Alle Artikel in: Hauptgerichte

Mini Gemüse-Pizza

Habt ihr schonmal etwas von Parasiten gehört? Vielleicht kennt ihr auch den Youtube Kanal von Alex Green? Das Thema Parasiten kannte ich schon grob. Als ich dann Alex Youtube Kanal gefunden habe und mir seine Parasiten Videos angeguckt habe, war ich dann doch mega geschockt über dieses Thema. Aber auch ein riesen großes Interesse breitete sich in mir aus. Mein Wunsch ist es Menschen zu helfen, Menschen in Sachen Ernährung und Lebensweise zu beraten. Neben meiner geliebten Stoffwechselkur, finde ich diese Parasitenkur, einfach nur sinnvoll. Das tolle an solchen Kuren ist, dass sie extrem effektiv sind. Man sieht sofort Ergebnisse und vor allem fühlt man die Veränderung meist sofort. Parasiten sind kein Thema für schwache Nerven. Ich kann dazu nur Alex Greens Buch zu diesem Thema empfehlen, welches ihr auf seiner Website findet. Auch das Buch von Markus Rothkranz „Heile dich selbst“ klärt über das Thema Parasiten auf. Viele Menschen wissen nicht woher ihre körperlichen Beschwerden herkommen. Seit Jahren rennen Sie von Arzt zu Arzt und bekommen keine Hilfe. Für diese Menschen und sowieso für …

Rohkost Pattys

Die Art der Ernährung ändert zunächst den Körper und dann den Geist. Man ist zwar tolerant und lässt die anderen machen, was sie wollen, aber man wird für sich selbst konsequenter in allen Bereichen, nicht nur im Ernährungsbereich. Man kommt von der Abhängigkeit in die Selbstverantwortung. Man legt seine Gesundheit nicht in die Hand eines Arztes oder sonstiger Personen, sondern übernimmt selbst die Verantwortung und erhält so die Gesundheit problemlos. Die Kreativität nimmt in allen Bereichen zu und es gibt für alle mehrere Lösungen und Wege. Aus dem Buch: „Kerngesund ohne Umwege“ von Dipl. Physiker Walter-Schaube   Rezept von RAW FUTURE (checkt seinen Youtube Kanal ab, falls ihr ihn noch nicht kennt!!) Zutaten: 100 g Walnüsse (circa 2 Std einweichen) 80 g Leinsamen 80 g Champignons 60 g Sonnenblumenkerne (circa 2 Std einweichen) 1 Tomaten 1 kleine Zwiebel 1 handvoll Petersilie 2 EL Nama Tamari 1 Knoblauchzehe Ingwer Zubereitung: Alles zusammen grob pürieren, wenn man mag kann man auch noch Lauch oder Bärlauch mit reinmischen, man kann das Rezept so variieren wie man mag! Bällchen …

Grünkohl-Kichererbsen-Salat

Diesen Salat habe ich als Tipp von der lieben Ute von Nordisch Roh erhalten. Ein echter Quick Tipp, wenn es schnell gehen muss in der Küche! Und da ich es liebe, ein Rezept im Nu fertig zu stellen, teile ich dieses mit euch. Außerdem ist es einfach unglaublich lecker und gesund! Ich mache diesen Salat inzwischen sehr häufig. Ich war erst skeptisch, ob Grünkohl als Salat schmecken wird. Ich habe mich eines besseren belehren lessen, denn selbst der Strunk vom Kohl, schmeck köstlich süß und saftig. Deswegen seit auch ihr offen und probiert mal diese verrückte, aber genial Kombi! 🙂 Grünkohl-Kirchererbsen-Salat Zutaten für den Salat: Grünkohl Kichererbsen Zutaten für das Dressing: Den Saft einer halben Zitrone 6 EL Leinöl 6 EL Hanföl (dieses könnt ihr auch ersetzen durch ein anderes hochwertiges Öl) 1 TL Senf 1 EL Sojasauce Tahin nach belieben (je mehr, desto cremiger das Dressing) Zubereitung: Den Grünkohl waschen und klein schneiden. Die Kichererbsen abspülen und zu dem Kohl geben. Alle Zutaten für das Dressing in einen Mixer geben und durchmixen. Das Dressing …

Pastinaken Couscous-Salat

Pastinaken Couscous Salat   Als ich das erste mal von diesem Rezept gehört habe, dachte ich mir so: Wow, man denkt immer Couscous ist gesund. Aber denkt man einen Schritt weiter, ist Couscous auch nur Weizen. Genau wie Vollkornnudeln, die auch meist aus Weizen bestehen. Das vermeintlich gesunde, ist leider oftmals gar nicht so gesund, wie es den Anschein hat. Ich war ja etwas skeptisch, ob Pastinaken wirklich eine gute Alternative für einen Couscous Salat sind. Aber was soll ich sagen…? Ich bin total begeistert, wie GUT er schmeckt! Das Rezept habe ich vom Youtube Kanal von Silke Leopold: Zutaten: 300g Pastinaken 2 kleine Paprika TK Erbsen frische Petersilie eine Handvoll Mandeln (Einen Tag vorher in Wasser einweichen, für die bessere Vitaminaufnahme) eine Handvoll Rosinen oder alternativ Gojibeeren Garam Masala Salz/Pfeffer Kreuzkümmel Curry Hanföl   Zubereitung: Pastinaken waschen und in Stücke schneiden. In den Mixer damit oder wer hat, in eine Küchenmaschine. Im Mixer bei Stufe 1 klein raspeln. (Nicht zu lange mixen, damit keine klebrige Masse entsteht, sondern eine Couscousartige Konsistenz.) Dabei kann man …

Pasta mit veganer „Käse“-Soße

Ich liiiiiiiiiiiiiiiebe einfach Pasta! Und heute bekam ich sooo Lust au Pasta mit „Käse“-Soße. Da ich Veganerin bin, musste ich mir da was einfallen lassen! 😀 Hier ist es: Zutaten: 150 Gramm Cashewkerne (mind. 2 Stunden eingeweicht) 100 Gramm Wasser (eventuell etwas mehr) 1 EL Leinöl 1/2 EL Apfelessig 2 Knoblauchzehen Salz Pfeffer Kräuter (ich habe tiefgekühlte, gemischte Kräuter genommen) Cocktailtomaten Rucola Zubereitung: Alles in den Mixer und gut durchmixen Natürlich die Pasta vorher kochen und die Soße darauf geben. Darauf Cocktailtomaten halbieren und Rucola dazu! Super lecker! Lasst es euch schmecken! Und hinterlasst gerne ein Kommentar wie es euch geschmeckt hat! 🙂

Giersch-Pesto

Liebt ihr Pesto auch so sehr wie ich? Ich bin einfach ein absoluter Pesto Fan! Gestern hatte ich mal wieder Lust in den Wald zu fahren und ein paar Wildkräuter zu sammeln. Für das Pesto habe ich Giersch gesammelt. Zutaten: zwei gute Hände voll Giersch eine Hand voll Walnüsse (vorher einweichen) eine halbe Hand voll Pinienkerne circa 5 EL Olivenöl etwas Wasser Salz Pfeffer Zubereitung: Giersch abwaschen und lange Stengel entfernen Die Walnüsse abspülen Alles zusammen mit etwas Wasser in den Mixer geben Und das wars schon, so einfach und schnell gemacht, umsonst aus dem Wald oder von der Wiese nebenan. Der Geschmack ist echt einzigartig. Probiert es aus und hinterlasst mir super gerne ein Kommentar wie es euch geschmeckt habt oder für was ihr sonst noch Giersch nutzt. Alles Liebe und viel Gesundheit, eure Ilka

Süßkartoffelpommes mit Tomaten-Dattel Dip

Hier ein weiteres Lieblingsrezept von uns. Ich liebe Süßkartoffeln in jeglicher Form, hier habe ich Pommes daraus gemacht und einen leckeren Dip den ich hier mit euch teilen werde, viel Spaß! Zutaten: Süßkartoffeln (so viele wie ihr mögt) Gewürze (Rosamrin, Kräuter der Provence, usw.) etwas Olivenöl Für den Dipp: zwei Tomaten 2 EL Tahin 2 Datteln rote Currypaste (falls du diese nicht zuhause hast, nimm Cayennepfeffer oder etwas für die Schärfe, aber rote Currypaste ist wirklich super!:) etwas Nama Tamari Salz, Pfeffer Kräuter und Gewürze eurer Wahl Zubereitung: Den Ofen vorheizen auf 180 Grad Die Süßkartoffeln in Pommes schneiden In eine Schüssel geben mit Olivenöl und deinen Lieblingsgewürzen und alles mischen, Rosmarin passt sehr gut dazu! Auf dem Backblech verteilen und in den Ofen geben (zwischendurch wenden) Für den Dip: Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen, nochmal abschmecken und eventuell noch nachwürzen oder von der einen oder anderen Zutat etwas mehr hineingeben (Geschmäcker sind ja unterschiedlich) Bon Apetit! 🙂 P.S. Schreibt mir in den Kommentaren wie es euch geschmeckt habt und was ihr …

Brokkoli-Möhren Salat

Hier ein roh-veganes Rezept 🙂 Ich habe es einfach mal ausprobiert und mich an rohen Brokkoli rangetraut:D und mit der köstlichen Tahin-Soße dazu schmeckt es einfach unfassbar lecker! Zutaten: ein Brokkoli 2-3 Möhren 1 große Paprika Handvoll Rosinen Für das Dressing: 100 Gramm Cashews (vorher einweichen!) 1 EL Tahin circa 90 ml Wasser 1 EL Apfelessig 1 EL Apfeldicksaft 2 EL Leinöl Salz               Zubereitung: Brokkoli in feine Röschen zupfen Paprika in feine Streifen schneiden Möhren in Scheiben schälen (wie Bandnudeln) Rosinen dazu Zutaten für das Dressing cremig mixen Am besten den Salat ein wenig durchziehen lassen. Viel Spaß beim nachmachen und guuuuten Appetit!   Bitte, bitte hinterlasst mir ein Kommentar, ich bin so gespannt wie es euch geschmeckt hat! Alles Liebe und Rohkost an die Macht 😀 eure Ilka    

Prinzessbohnensalat mit Süßkartoffelmayonnaise

Hiiiiier ein absolutes Lieblingsrezept von uns beiden!!! Die Mayonnaise ist einfach der oberhammer!     Für die Mayonnaise: 200 Gramm Süßkartoffeln Salz 2 EL weißes Mandelmus 3 EL Olivenöl 1/2 TL Kala Namak 1 EL Weißweinessig (oder Apfelessig) 2 TL Ahornsirup 1 TL Senf schwarzer Pfeffer aus der Mühle Für den Salat: 400 Gramm Prinzessbohnen 2 Stangen Staudensellerie 1 rote Paprika 200 Gramm Erdnusstofu (oder Naturtofu und 2 El geröstete, ungesalzene Erdnüsse) 2 EL Kokosöl zum Braten Zubereitung: Für die Mayonnaise in einem Topf 1,5 Liter Wasser mit 2 TL Salz zum Kochen bringen. Die Süßkartoffeln schälen und waschen, in 1 cm dicke Würfel schneiden und im Salzwasser 5-7 Minuten weich kochen. Die Süßkartoffelwürfel mit dem Schaumlöffel herausheben und in einer Schüssel abkühlen lassen Inzwischen für den Salat die Bohnen waschen, putzen und eventuell halbieren. Im kochenden Salzwasser (von den Süßkartoffeln) ca. 5 Minuten blanchieren, in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen Den Staudensellerie waschen, abtropfen lassen und in 1/2 cm breite Scheiben schneiden Die Paprika waschen und abtropfen lassen Paprika …

Radieschen-Grün Pesto

Warum das Radieschengrün wegwerfen, wenn man noch so etwas Leckeres daraus zaubern kann. Zutaten: 3 Bund Radieschengrün 2-4 Zehen Knoblauch 80 Gramm Walnüsse 100 ml Olivenöl Salz und Pfeffer nach Geschmack Zubereitung: Wirf einfach alle Zutaten in den Mixer . Mit dem Pürierstab oder mit einem großen Mörser geht es auch. Das Pesto mit dem Mörser zuzubereiten, ist auch eine gute Gelegenheit für ein tolles Armworkout. 😉 Danach das Pesto in ein Gefäß geben und mit Olivenöl bedecken. So kannst du es ein bis zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Das Pesto schmeckt toll auf dem Brot, aber auch zu Nudeln aus Zucchini zum Beispiel.