Alle Artikel in: Frühstück

Immun Booster Smoothie

Habt ihr auch von der Grippewelle gehört? Immoment kennt jeder jemanden der krank ist oder ist selber krank! Da gibt es nur eins was man tun kann! Sich mit Vitalstoffen zu versorgen! Hier mal ein super Rezept für diese Zeit: Zutaten: 2 Möhren (circa 200 Gramm) 2 Äpfel 1 Orange 200 ml Sanddornsaft (Vitamin C Bombe!) 1 EL Reissirup Alle Zutaten in den Mixer geben und gut durchmixen, eventuell  noch etwas Wasser hinzufügen und genießen! Alles Liebe und gute Gesundheit für euch! Eure Ilka  

Veganer Frischkäse

ich steh total auf Frischkäse und habe hier ein Rezept mit dem Nussmilchbeutel. Ich nutze es als Frischkäse oder als Kräuterquark zu Kartoffelecken. Ich habe bisher nie so wirklich leckeren veganen Frischkäse im Supermarkt gefunden. Nun mache ich ihn einfach selbst und der schmeckt mir wirklich am besten! Zutaten: 250 g Sojajoghurt eine halbe Tasse Kräuter Salz/Pfeffer Zubereitung: Den Nussmilchbeutel über ein gefäß ziehen, sodass unten im Gefäß ein Hohlraum entsteht Den Sojajoghurt in den Nussmilchbeutel geben und den Nussmilchbeutel unten zuziehen, damit er nicht verrutscht Nun eine Nacht in den Kühlschrank stellen Nun läuft die Flüssigkeit aus dem Sojajoghurt in den Hohlraum und die Masse wird zu Quark Am nächsten Tag den Quark in einer Schüssel mit den Kräutern, Salz und Pfeffer verrühren und fertig! Guten Appetit!

Mandelmilch – homemade

Wie ich Mandelmilch selbst hergestellt habe und dabei über meinen Entschluss auf komplett pflanzlich Ernährung umzusteigen nachdachte 🙂 Jetzt wollte ich doch auch mal so einen Nussmilchbeutel ausprobieren. Bisher habe ich die Milch immer so im Mixer hergestellt. Das ging ganz gut, aber die Konsistenz war mit dem Nussmilchbeutel tausendmal besser. Ich mache für meine Tochter sehr gerne Milch, meistens wird es eine Mandelmilch mit Hanfsamen und Datteln. Die liebt sie. Und ich auch! 😀 Für mein morgendliches Porridge nutze ich sie gerne oder trinke sie einfach pur:) Wirklich super lecker. Was ich noch gut an der Herstellung mit dem Nussmilchbeutel finde, ist das man den Trester weiter verwenden kann. Ich habe heute aus dem Trester veganen Fetakäse hergestellt. Das Rezept wird hier auf unserem Blog auf jeden Fall auch noch erscheinen. Hier nun die Zutaten für die Milch: 1 Liter Wasser 250 Gramm Mandeln (mind. 2 Std eingweicht) 5 Datteln Zubereitung: Alles in den Mixer geben Dann den Nussmilchbeutel über eine Schüssel halten und die gemixte Milch nach und nach in den Beutel geben …

Erdnuss-Schoko Frühstück ala Attila Hildmann

Ich habe mal wieder die Bücher von Attila Hildmann ausgekramt und wieder ein paar Rezepte gefunden, die ich unbedingt mal wieder machen muss. Unter anderem liebe ich seine Frühstücke und habe hier aus dem „Vegan for Fit“ dieses Frühstück gefunden und es schmeckte wirklich super lecker! 🙂 Zutaten: 170 ml Hafermilch 30 Gramm Erdnussmus Crunchy 1 TL Bio-Kakao 1 Msp. gemahlene Vanille 2 EL Reissirup/Apfeldicksaft 100 Gramm Müsli (Zucker- und Weizenfrei) 10 Gramm geröstete Erdnüsse 1 Banane Zubereitung: Hafermilch mit Erdnussmus, Kakao und Vanille und 1 1/2 EL Apfeldicksaft oder Reissirup mixen Mit dem Müsli vermengen und 5 Minuten ziehen lassen Erdnüsse mit 1/2 EL Apfeldicksaft oder Reissirup vermischen Banane schälen und in feine Scheiben schneiden Mit Bananenscheiben und den Erdnüssen toppen Bei mir gab es auch noch Blaubeeren dazu, das passte richtig gut! War super lecker! Viel Spaß beim Nachmachen! 🙂

Schoko-Hanf-Porridge

Dieses Rezept habe ich aus dem Buch „Was dein Herz begehrt“ von Ute Ludwig und Achim Sauerberg. Ines kennt Ute persönlich und hat vor einiger Zeit ein Rohkost Seminar bei ihr belegt, sie wusste zu der Zeit kaum etwas über Rohkost und hat in diesem Seminar so viel gelernt und sie sagte mir mal, dass es eine der besten Investitionen in ihrem Leben war. 🙂 Wer also interessiert ist, Ute hat eine Rohkostschule in Hamburg und gibt weiterhin Seminare und auch auf Youtube ist sie zu finden als „nordisch roh“. Sie hat zwei tolle Kinder und auch dafür findet man tolle Tipps auf ihrem Kanal. Man kann sie nur weiterempfehlen! Hier also das super leckere Schoko-Hanf-Porridge Rezept: Am besten bereitet ihr das Porridge einen Abend vorher zu, damit es eine Nacht im Kühlschrank ziehen kann! Zutaten: 100 Gramm Mandeln, 12 Stunden eingeweicht 80 Gramm Hanfsamen, geschält etwa 10 weiche Datteln 2 EL Kakaopulver oder Carob 1/2 Liter Wasser 5 EL Chiasamen optional 1 EL Hanfprotein Zubereitung: Wasser, Hanfsamen, Datteln, Kakao/Carob im Mixer gut durchmixen. Mandeln gut …

Cashewcreme

Zum Frühstück liebe ich meine Cashewcreme mit viel Zimt und mit Obst. Das kennt ihr vielleicht schon von meinen Instagram Bildern. Ich liebe es einfach! Auch als Dessert kann man die Cashewcreme verwenden. Cashewkerne sind so vielseitig, man kann so vieles draus machen. Außerdem sind sie extrem gesund. Hier für euch das Rezep – total easy: 200 Gramm Cashews (eine Nacht vorher einweichen) 1 Banane Zimt 120 ml Wasser 30 Gramm Chiasamen Obst (als Topping) Hier die Zubereitung – ebenfall total easy: Alles in den Mixer und gut durchmixen Chiasamen unterrühren Obst schneiden und darüber verteilen Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen! Liebe Grüße 🙂 Ilka P.S. Hinterlasst mir gerne ein Kommentar wie es bei euch geklappt habt, was euere Lieblingsfrühstück ist oder was ihr für Wünsche für unsere Rezeptseite habt.

Rohkostschokocreme – ein Schokotraum

Hier ein Rezept für eine super leckere und einfache Schokocreme. Das ist eine gute Alternative zu Schokolade oder andere Süßigkeiten. Man kann es als Tortenfüllung, Energyballs oder einfach als Pudding nutzen. Zutaten: 200 Gramm Nüsse oder Mandeln 200 Gramm Datteln (vorher einweichen) 50-75 Gramm Kakao etwas Wasser zum verdünnen Zubereitung: Alles zusammen mixen. Am besten im Kühlschrank aufbewahren, dann wird er noch etwas fester. Ansonsten ist er etwas weich, aber trotzdem extrem lecker. Im Kakao sind viele Antioxidantien, diese schützen die Zellen gegen freie Radikale. Sind deine Zellen gesund, bist auch du gesund. Außerdem enthält Kakao die „Glücksstoffe“ Serotonin und Dopamin! 🙂 Absolute Suchtgefahr! Bei mir jedenfalls, ich mache dieses Rezept ständig! 😀