Autor: healthyfoodtwins

Ruhe, Einfachheit und die Nähe zur Natur – Minimalismus

Ruhe, Einfachheit und die Nähe zur Natur gehören für mich zu einem minimalistischen Leben. Sie tragen mehr zur persönlichen Entfaltung bei als Shopping und Clubbing in der Stadt. Minimalismus bedeutet auch, nicht immer nach Unterhaltung und Gesellschaft zu streben. Wann hast du dir das letzte mal Zeit, für dich ganz allein genommen? Ich-Zeit ist so wichtig, vor allem in der heutigen Zeit von Instagram, Youtube und co, wo ein „sich vergleichen“ ohne Ende herrscht. Mach Yoga, geh spazieren, zeichne ein Bild und hör dir dabei inspirierende Musik an oder mach einfach mal absolut gar nichts. Mir hilft es, wenn ich mir Kerzen anzünde und leise Musik höre. Dann beginnt mein kreativer Geist zu fließen. Lege dich in die Wanne, nimm ein basisches Bad, tanze durch die Wohnung, setze dich auf die Fensterbank und lass die Füße raus baumeln oder gehe in den Wald und pflücke dir einige Wildkräuter. Entspannung und Ruhe findet jeder auf seine eigene Art. Wenn ich zuhause beginne neue Rezepte zu testen oder einfach kreativ in der Küche werde, dann schalte ich …

Grünkohl-Erbsen-Pesto

Ich weiß, die Grünkohl Zeit ist eigentlich vorbei und alle machen sich über den Bärlauch her! Dennoch habe ich auf dem Bauernmarkt letzten Samstag noch ein wenig davon bekommen. Und da ich Grünkohl so liebe, habe ich noch ein letztes mal zugeschlagen. Aus einem Teil habe ich mir Salat gemacht mit einer leckeren Marinade aus Mandelmus und Orange. Ich habe den Salat nicht ganz aufgegessen, es war mir einfach zu viel. Ich kam ungefähr zum selben Zeipunkt auf die Idee Erbsengrün zu ziehen. So habe ich also Erbsen eingeweicht und Sie dann zweimal am Tag gespült. Dann waren sie soweit auf Erde gebettet zu werden, damit das schöne, leckere Grün daraus wachsen kann. Allerdings hatte ich keine Erde und wollte mir auch keinen großen Sack aus dem Bioladen kaufen. Langsam schauten mich das Grünkohl und die Erbsensprossen immer mehr an, bereit dazu gegessen oder zubereitet zu werden. Und raus kam ein mariniertes Grünkohl und Erbsensprossen Pesto. Schwups, alles in den Mixer rein und fertig war ein köstliches Grünkohl-Erbsen-Pesto. Man kann es köstlich zu Zucchini oder Gurkennudeln …

Mini Gemüse-Pizza

Habt ihr schonmal etwas von Parasiten gehört? Vielleicht kennt ihr auch den Youtube Kanal von Alex Green? Das Thema Parasiten kannte ich schon grob. Als ich dann Alex Youtube Kanal gefunden habe und mir seine Parasiten Videos angeguckt habe, war ich dann doch mega geschockt über dieses Thema. Aber auch ein riesen großes Interesse breitete sich in mir aus. Mein Wunsch ist es Menschen zu helfen, Menschen in Sachen Ernährung und Lebensweise zu beraten. Neben meiner geliebten Stoffwechselkur, finde ich diese Parasitenkur, einfach nur sinnvoll. Das tolle an solchen Kuren ist, dass sie extrem effektiv sind. Man sieht sofort Ergebnisse und vor allem fühlt man die Veränderung meist sofort. Parasiten sind kein Thema für schwache Nerven. Ich kann dazu nur Alex Greens Buch zu diesem Thema empfehlen, welches ihr auf seiner Website findet. Auch das Buch von Markus Rothkranz „Heile dich selbst“ klärt über das Thema Parasiten auf. Viele Menschen wissen nicht woher ihre körperlichen Beschwerden herkommen. Seit Jahren rennen Sie von Arzt zu Arzt und bekommen keine Hilfe. Für diese Menschen und sowieso für …

Rohkost Pattys

Die Art der Ernährung ändert zunächst den Körper und dann den Geist. Man ist zwar tolerant und lässt die anderen machen, was sie wollen, aber man wird für sich selbst konsequenter in allen Bereichen, nicht nur im Ernährungsbereich. Man kommt von der Abhängigkeit in die Selbstverantwortung. Man legt seine Gesundheit nicht in die Hand eines Arztes oder sonstiger Personen, sondern übernimmt selbst die Verantwortung und erhält so die Gesundheit problemlos. Die Kreativität nimmt in allen Bereichen zu und es gibt für alle mehrere Lösungen und Wege. Aus dem Buch: „Kerngesund ohne Umwege“ von Dipl. Physiker Walter-Schaube   Rezept von RAW FUTURE (checkt seinen Youtube Kanal ab, falls ihr ihn noch nicht kennt!!) Zutaten: 100 g Walnüsse (circa 2 Std einweichen) 80 g Leinsamen 80 g Champignons 60 g Sonnenblumenkerne (circa 2 Std einweichen) 1 Tomaten 1 kleine Zwiebel 1 handvoll Petersilie 2 EL Nama Tamari 1 Knoblauchzehe Ingwer Zubereitung: Alles zusammen grob pürieren, wenn man mag kann man auch noch Lauch oder Bärlauch mit reinmischen, man kann das Rezept so variieren wie man mag! Bällchen …

Cole Slaw – Krautsalatklassiker in Rohkost Variante

Cole slaw was?! 😀 Das habe ich auch das erste mal gedacht als ich es gelesen habe. Cole slaw ist die amerikanische Variante unseres Krautsalates. Weißkohl und Möhren werden in dünne Streifen geschnitten und es wird ein Dressing mit Mayonaise dazu gemacht. Da ich Cole slaw unbedingt mal essen wollte, weil es immer so lecker aussieht finde ich, habe ich ein Rohkost Cole Slaw Rezept gesucht und es mal ausprobiert. Und inzwischen mache ich diesen Salat total oft. Momentan bin ich sowieso voll auf dem Rohkost Trip. Ich lese sehr viel darüber. Meine Gesundheit und mein Wohbefinden wurde durch die vegane Ernährung schon viel besser. Jedoch habe ich immer noch teilweise Neurodermitis, starke Gelenkschmerzen im Knie und bin auch noch jedes Jahr erkältet, manchmal sogar zwei mal. Müdigkeit und Schwindel kommen auch noch dazu, das liegt jedoch oft am Schlafmangel wenn meine Tochter mal wieder ein Zähnchen bekommt. Aber ich habe mich doch gefragt, da ich mich nun so viel mit Gesundheit beschäftige, ob es nicht noch besser geht. Nun habe ich einiges gelesen und …

Immun Booster Smoothie

Habt ihr auch von der Grippewelle gehört? Immoment kennt jeder jemanden der krank ist oder ist selber krank! Da gibt es nur eins was man tun kann! Sich mit Vitalstoffen zu versorgen! Hier mal ein super Rezept für diese Zeit: Zutaten: 2 Möhren (circa 200 Gramm) 2 Äpfel 1 Orange 200 ml Sanddornsaft (Vitamin C Bombe!) 1 EL Reissirup Alle Zutaten in den Mixer geben und gut durchmixen, eventuell  noch etwas Wasser hinzufügen und genießen! Alles Liebe und gute Gesundheit für euch! Eure Ilka  

Kochbuchtest – Salt & Pepper

Sooooo, wir haben uns mal die Zeit genommen, um ein Kochbuch für euch zu testen. Es heißt Salt&Pepper und beinhaltet total gemischte und sehr leckere, innovative Rezepte. Zwei Jungs haben dieses Kochbuch erstellt und man merkt sofort wie viel Liebe sie hinein gesteckt haben. Lukas und Nikolai haben die vegane Ernährung für sich entdeckt und so entstand dieses geniale Kochbuch. Ich war total überrascht wie gut und individuell die Aufmachung dieses Kochbuchs war. Drei richtig leckere Rezepte habe ich aus dem Buch nach ihren Angaben zubereitet. Spaghetti Carbonara, Asia Pfanne und Nasi Goreng. Doch dieses Buch hält noch weitere Rezepte bereit. Vom Glasnudelsalat bis Currywurst oder BBQ-Boss Salat gibt es eine bunte Mischung an coolen, einfachen und schnellen Rezepten. Ich war von meinen zubereiteten Gerichten aus diesem Buch total begeistert. Daher möchte ich es euch wärmstens ans Herz legen: Salt & Pepper von Lukas Oßmann und Nikolai Weidner. Wenn ihr interessiert seit an dem Kochbuch von Lukas und Nikolai, hinterlassen wir hier einen Link worüber ihr das Buch kaufen könnt: http://go.InesBakkerBents.179993.digistore24.com/CAMPAIGNKEY Was ich aus Salt&Pepper gekocht …

Grünkohl-Kichererbsen-Salat

Diesen Salat habe ich als Tipp von der lieben Ute von Nordisch Roh erhalten. Ein echter Quick Tipp, wenn es schnell gehen muss in der Küche! Und da ich es liebe, ein Rezept im Nu fertig zu stellen, teile ich dieses mit euch. Außerdem ist es einfach unglaublich lecker und gesund! Ich mache diesen Salat inzwischen sehr häufig. Ich war erst skeptisch, ob Grünkohl als Salat schmecken wird. Ich habe mich eines besseren belehren lessen, denn selbst der Strunk vom Kohl, schmeck köstlich süß und saftig. Deswegen seit auch ihr offen und probiert mal diese verrückte, aber genial Kombi! 🙂 Grünkohl-Kirchererbsen-Salat Zutaten für den Salat: Grünkohl Kichererbsen Zutaten für das Dressing: Den Saft einer halben Zitrone 6 EL Leinöl 6 EL Hanföl (dieses könnt ihr auch ersetzen durch ein anderes hochwertiges Öl) 1 TL Senf 1 EL Sojasauce Tahin nach belieben (je mehr, desto cremiger das Dressing) Zubereitung: Den Grünkohl waschen und klein schneiden. Die Kichererbsen abspülen und zu dem Kohl geben. Alle Zutaten für das Dressing in einen Mixer geben und durchmixen. Das Dressing …

Pastinaken Couscous-Salat

Pastinaken Couscous Salat   Als ich das erste mal von diesem Rezept gehört habe, dachte ich mir so: Wow, man denkt immer Couscous ist gesund. Aber denkt man einen Schritt weiter, ist Couscous auch nur Weizen. Genau wie Vollkornnudeln, die auch meist aus Weizen bestehen. Das vermeintlich gesunde, ist leider oftmals gar nicht so gesund, wie es den Anschein hat. Ich war ja etwas skeptisch, ob Pastinaken wirklich eine gute Alternative für einen Couscous Salat sind. Aber was soll ich sagen…? Ich bin total begeistert, wie GUT er schmeckt! Das Rezept habe ich vom Youtube Kanal von Silke Leopold: Zutaten: 300g Pastinaken 2 kleine Paprika TK Erbsen frische Petersilie eine Handvoll Mandeln (Einen Tag vorher in Wasser einweichen, für die bessere Vitaminaufnahme) eine Handvoll Rosinen oder alternativ Gojibeeren Garam Masala Salz/Pfeffer Kreuzkümmel Curry Hanföl   Zubereitung: Pastinaken waschen und in Stücke schneiden. In den Mixer damit oder wer hat, in eine Küchenmaschine. Im Mixer bei Stufe 1 klein raspeln. (Nicht zu lange mixen, damit keine klebrige Masse entsteht, sondern eine Couscousartige Konsistenz.) Dabei kann man …

Ich bin doch keine Maschine

Ich habe Feierabend. Ich laufe die 4 Etagen des Bürogebäudes hinunter, während alle anderen den Fahrstuhl nutzen und ich mich frage, wie man nach 8 Stunden Schreibtischarbeit, den Fahrstuhl nutzen kann. Egal, denk ich mir. Ich trete hinaus, atme tief die frische Luft ein und sage der Natur leise, wie sehr ich sie vermisst habe. Ich laufe erschöpft, aber unendlich dankbar für die frische Luft zur Bushaltestelle. Vorbei an einem Labor, wo die Leute immer noch arbeiten. Es ist 18 Uhr. Ich beobachte die Menschen in den weißen Kitteln und dem kalten Licht und wundere mich über die kühle Atmosphäre des Labors. Ich erinnere mich an das Musikvideo von Tim Bendzko „Ich bin doch keine Maschine.“ Kennt ihr das? Es beschreibt so viel. Ich laufe zum Bus. Steige ein und setze mich hin. Ich bin erschöpft. Die Konzentration und Anspannung des Tages löst sich. Die Schultern lockern sich, der Nacken ist steif. Ich schmunzle. Denn gerade denke ich so  nach… Das ist also die andere Seite der Medaille. Vorher halb kaputt gearbeitet in irgendwelchen Gastronomie …