Ernährung
Schreibe einen Kommentar

Es gibt keine Krankheiten

„Es gibt keine Krankheiten, es gibt nur Mängelzustände.“

Die meisten von uns sind gesund zur Welt gekommen. Einige Menschen klagen schon mit Anfang 20 über die ersten Gelenkprobleme, Rückenschmerzen, Hautprobleme, Depressionen, Darmbeschwerden und und und.

Warum ist das so? Wir sind gesund geboren, wir sind jung und leben in einer guten Gesellschaft ohne Krieg oder Hunger. Doch werden wir mit der Zeit krank. Wenn man mal ehrlich ist, hat doch so gut wie jeder gesundheitliche Probleme.

Wenn du dir jetzt einen Zettel und ein Stift nimmst und mal kurz überlegt, kannst du sicher ein oder zwei Dinge aufschreiben. Haarausfall, Rückenschmerzen, Blähungen. Ich wette dir fällt noch mehr ein.

Das alles ist nicht normal. Es sind Mängelzustände. Der Körper schreit danach, mit Nährstoffen gefüttert zu werden und frisst sich selber dabei auf. Kalzium wird aus den Knochen und Knorpeln gezogen. Schlacken werden in den Blutgefäßen abgelagert.

Das Problem? Wir nehmen VIEL zu wenig Nährstoffe auf. Ausgelaugte Böden, lange Lagerung, Licht und Sauerstoff, unreif geerntete Lebensmittel, Pestizidbelastung, zu wenig Rohkost, zu viel verarbeitete Produkte, zu wenig Bewegung, zu viel Stress. Ja, die Liste ist lang.

Das ist ein riesen Problem, denn viele wachen nicht auf. Viele vertrauen darauf, es wird schon normal sein, jeden Tag Medikamente zu nehmen. Der Arzt wird schon recht haben, denn der will ja nur das Beste für mich. Es ist normal, mit Mitte zwanzig Gelenkprobleme zu haben. Sicher ist es normal jeden Tag unter Blähungen zu leiden oder regelmäßig Haarausfall zu haben. Andere haben das ja auch.

Das erste Problem ist, die viel zu geringe Aufnahme von Nährstoffen mit unseren heutigen Lebensstil. Das zweite Problem ist, die viel zu geringe Entgiftung. Wir müssten bei unserem heutigen Lebensstil viel mehr entgiften! Doch wenn wir morgens, mittags, abends und zwischendurch essen. Wann soll der Körper entgiften? Er hat garkeine Zeit dazu. Wir lassen ihn keine Ruhe.

Intermittierendes Fasten, Wasserfasten, Trockenfasten, Saftfasten, es gibt so einige Methoden den Körper mal so richtig zu entgiften und Fasten ist eines der heilsamsten davon.

Auch grüne Säfte, Algen wie Chlorella oder Spirulina. Gerstengras, Weizengras, Wildräuter sind extrem gut für die Entgiftung des Körpers. Generell hohe Mengen an Chlorophyll sind Krankheitskiller.

Wir müssen nur eins, die Augen öffnen und vor allem unsere Gesundheit selbst in die Hand nehmen. Selbst anfangen zu recherchieren, nicht alles hinnehmen oder den Arzt seine Gesundheit in die Hände zu legen. Das ist der schlimmste Fehler. Man sollte bei diesem Thema immer hinterfragen, auf seine eigene Intuition hören.

Es gibt keine Krankheiten. Rheuma, Morbus Crohn, Neurodermitis, Krebs. All das sind Mängelzustände.

Man muss sich nur eines Fragen, nehme ich noch Medikamente? Leide ich noch? Habe ich noch Schmerzen oder Unwohlzustände? Wenn du diese Frage noch mit „Ja“ beantwortest, bist du noch nicht da wo du sein könntest. Du kannst völlig gesunden, mit dem richtigen Wissen, den richtigen Mitteln und der Kraft der Natur.

Aus meiner Erfahrung, die ich besitze – ich beschäftige mich nun seit vier Jahren mit dem Thema Gesundheit und Ernährung- kann ich sagen, dass jede Krankheit ein Mangelzustand ist. Begebe dich auf die Suche, lass dir helfen, recherchiere. Aber nehme nicht etwas hin, was dir Leid zufügt. Denn das muss nicht sein, nehme deine Gesundheit vor allem in deine eigene Hand.

Alles Liebe und viel Gesundheit.

Ilka Bakker-Bents

holistische Ernähungs- und Gesundheitsberaterin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*