Uncategorized
Schreibe einen Kommentar

Grünkohl-Erbsen-Pesto

Ich weiß, die Grünkohl Zeit ist eigentlich vorbei und alle machen sich über den Bärlauch her!

Dennoch habe ich auf dem Bauernmarkt letzten Samstag noch ein wenig davon bekommen.
Und da ich Grünkohl so liebe, habe ich noch ein letztes mal zugeschlagen.
Aus einem Teil habe ich mir Salat gemacht mit einer leckeren Marinade aus Mandelmus und Orange.
Ich habe den Salat nicht ganz aufgegessen, es war mir einfach zu viel.

Ich kam ungefähr zum selben Zeipunkt auf die Idee Erbsengrün zu ziehen. So habe ich also Erbsen eingeweicht und Sie dann zweimal am Tag gespült. Dann waren sie soweit auf Erde gebettet zu werden, damit das schöne, leckere Grün daraus wachsen kann.

Allerdings hatte ich keine Erde und wollte mir auch keinen großen Sack aus dem Bioladen kaufen.
Langsam schauten mich das Grünkohl und die Erbsensprossen immer mehr an, bereit dazu gegessen oder zubereitet zu werden.

Und raus kam ein mariniertes Grünkohl und Erbsensprossen Pesto.
Schwups, alles in den Mixer rein und fertig war ein köstliches Grünkohl-Erbsen-Pesto.

Man kann es köstlich zu Zucchini oder Gurkennudeln essen oder einfach als Dipp.

Hier das Rezept

eine Hand voll Grünkohl
2 Hände voll Erbsensprossen (alternativ TK Erbsen)
3 Paranüsse (alternativ Wallnüsse)
3 EL Leinöl (oder kaltgepresstes Olivenöl)
frische Kräuter (oder TK Kräutermix)
Saft einer halben Zitrone
Knoblauch
Stein- oder Himalayasalz und Pfeffer

Zubereitung:

Alles in den Mixer und zu einer glatten Masse mixen.
Eventuell etwas Wasser hinzugeben bis zur gewünschten Konsistenz.
Mit Kräutern garnieren.

Guten Appetit!

P.S. Die Mengenangaben können immer mal abweichen. Ich bereite nie etwas nach Mengenangaben zu, sondern immer nach Gefühl und Geschmack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*