Rezepte, Salate
Schreibe einen Kommentar

Cole Slaw – Krautsalatklassiker in Rohkost Variante

Cole slaw was?! 😀

Das habe ich auch das erste mal gedacht als ich es gelesen habe. Cole slaw ist die amerikanische Variante unseres Krautsalates. Weißkohl und Möhren werden in dünne Streifen geschnitten und es wird ein Dressing mit Mayonaise dazu gemacht.

Da ich Cole slaw unbedingt mal essen wollte, weil es immer so lecker aussieht finde ich, habe ich ein Rohkost Cole Slaw Rezept gesucht und es mal ausprobiert. Und inzwischen mache ich diesen Salat total oft.

Momentan bin ich sowieso voll auf dem Rohkost Trip. Ich lese sehr viel darüber. Meine Gesundheit und mein Wohbefinden wurde durch die vegane Ernährung schon viel besser. Jedoch habe ich immer noch teilweise Neurodermitis, starke Gelenkschmerzen im Knie und bin auch noch jedes Jahr erkältet, manchmal sogar zwei mal. Müdigkeit und Schwindel kommen auch noch dazu, das liegt jedoch oft am Schlafmangel wenn meine Tochter mal wieder ein Zähnchen bekommt.

Aber ich habe mich doch gefragt, da ich mich nun so viel mit Gesundheit beschäftige, ob es nicht noch besser geht. Nun habe ich einiges gelesen und herausgefunden, das Rohköstler solche Beschwerden loswerden konnten. Da ich absolut nicht mit diesen Beschwerden leben möchte, da sie für mich sehr qualvoll sind, habe ich beschlossen mich auf die Rohkost einzulassen.

Die meisten Menschen denken bei sowas zu aller erst daran, woraus sie verzichten müssen. Mit der Zeit habe ich aber für mich herausgefunden, das man eher auf das schauen soll was man gewinnt und vor allem, dass man offen gegenüber anderen Lebensweisen sein sollte.

Ihr werdet also in Zukunft hier mehr Rohkostrezepte von mir finden und ich bin gespannt auf eure Kommentare dazu und wie ihr zu diesem Thema steht, also hinterlasst jederzeit gerne ein Kommentar! Ich würde mich freuen!

Hier nun das Rezept:

Zutaten:

  • Ein halber Spitzkohl/Weißkohl
  • Fünf mittelgroße Möhren
  • zwei rote Zwiebeln
  • Eine Avocado
  • Eine gute handvoll Cashewkerne (zwei Stunden vorher einweichen)
  • Ein EL Mandelmus
  • Kala Namak Salz (alternativ normales Salz)
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Kohl, Möhren und Zwiebeln in der Küchenmaschine zerkleinern, falls keine Küchenmaschine vorhanden mit einem Messer in dünne Streifen schneiden
  • Avocado, Cashewkerne, Mandelmus mixen
  • Mit Kala Namak Salz und Pfeffer abschmecken und unter die Spitzkohl-Möhren-Zwiebel Masse geben
  • Alles im Kühlschrank am besten über Nacht durchziehen lassen

Guten Appetit! 🙂

Alles Gute und viel Gesundheit,

eure Ilka 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*