Frühstück, Rezepte, Uncategorized, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Mandelmilch – homemade

Wie ich Mandelmilch selbst hergestellt habe und dabei über meinen Entschluss auf komplett pflanzlich Ernährung umzusteigen nachdachte 🙂

Jetzt wollte ich doch auch mal so einen Nussmilchbeutel ausprobieren. Bisher habe ich die Milch immer so im Mixer hergestellt. Das ging ganz gut, aber die Konsistenz war mit dem Nussmilchbeutel tausendmal besser.

Ich mache für meine Tochter sehr gerne Milch, meistens wird es eine Mandelmilch mit Hanfsamen und Datteln. Die liebt sie. Und ich auch! 😀
Für mein morgendliches Porridge nutze ich sie gerne oder trinke sie einfach pur:)

Wirklich super lecker. Was ich noch gut an der Herstellung mit dem Nussmilchbeutel finde, ist das man den Trester weiter verwenden kann. Ich habe heute aus dem Trester veganen Fetakäse hergestellt. Das Rezept wird hier auf unserem Blog auf jeden Fall auch noch erscheinen.

Hier nun die Zutaten für die Milch:

  • 1 Liter Wasser
  • 250 Gramm Mandeln (mind. 2 Std eingweicht)
  • 5 Datteln

Zubereitung:

  • Alles in den Mixer geben
  • Dann den Nussmilchbeutel über eine Schüssel halten und die gemixte Milch nach und nach in den Beutel geben und ausdrücken, bis nur noch Trester überbleibt
  • Die Milch genießen

Es ist ein schönes Gefühl seine Lebensmittel selber herzustellen. Ich habe immer gerne Milch getrunken und es ist toll so gute Alternativen auf so leichte und schnelle Art herzustellen. Ich war wirklich überrascht, wie schnell es ging.

Als nächstes möchte ich Hafermilch ausprobieren. Dazu brauche ich ganzen Hafer und nehme diesen dann, anstatt der Mandeln. Ich habe immer sehr viel Hafermilch im Supermarkt gekauft. Daran hat mich immer sehr gestört, das ich extrem viel Müll produziere. Und die Nährstoffe durch das Pastheurisieren nicht mehr wirklich vorhanden sind. Nun habe ich gut einen Liter frische Mandelmilch im Kühlschrank stehen und werde mir nach und nach immer wieder Neue machen.

Auch meiner Tochter kann ich so wichtige Nährstoffe zuführen und wie gesagt liebt sie die Milch sehr. Vielleicht weil sie ähnlich schmeckt wie Muttermilch. Naja, ich bin einfach glücklich, wenn ich sehe wie gern sie meine selbstgemachten Dinge mag. Ich hoffe, dass ich ihr so ein Vorbild bin und sie irgendwann auch an dieser Lebensweise Gefallen findet.

Ich bin immer wieder froh, den Weg zu einer pflanzlichen, gesunden Ernährung gegangen zu sein. Denn seit dem hat sich so viel in meinem Leben geändert. Ich bin viel achtsamer geworden. Ich kaufe nicht wahllos ein. Ich mache mir Gedanken, über die Produkte. Welche gesunden Alternativen es gibt, welchen Labels ich vertrauen kann, welche Firmen ich unterstützen möchte.

Und was ich garnicht gedacht hätte ist, dass sich nicht nur ernährungstechnisch vieles geändert hat. Sondern auch mein Leben drumherum. Vieles nehme ich viel mehr wahr. Ich hinterfrage viel mehr und vor allem, übernehme ich selber Verantwortung für mich. Ich mache nur das, was ich wirklich will und wo ich wirklich hinter stehe. Früher habe ich einfach so vieles hingenommen und nicht hinterfragt.

Auch beruflich gehe ich nun meinen Weg und versuche ein selbstbestimmtes Leben zu führen und etwas zu machen, wo ich zu 100 % hinterstehe. Ich bin so dankbar, dass ich diesen Wandel gemacht habe.

„Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen.“

Mahatma Gandhi
(Indischer Verfechter von Gewaltlosigkeit)

P.S. Hinterlasst mir gerne ein Kommentar oder teilt diesen Artikel! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*