Monate: September 2017

Erdnuss-Schoko Frühstück ala Attila Hildmann

Ich habe mal wieder die Bücher von Attila Hildmann ausgekramt und wieder ein paar Rezepte gefunden, die ich unbedingt mal wieder machen muss. Unter anderem liebe ich seine Frühstücke und habe hier aus dem „Vegan for Fit“ dieses Frühstück gefunden und es schmeckte wirklich super lecker! 🙂 Zutaten: 170 ml Hafermilch 30 Gramm Erdnussmus Crunchy 1 TL Bio-Kakao 1 Msp. gemahlene Vanille 2 EL Reissirup/Apfeldicksaft 100 Gramm Müsli (Zucker- und Weizenfrei) 10 Gramm geröstete Erdnüsse 1 Banane Zubereitung: Hafermilch mit Erdnussmus, Kakao und Vanille und 1 1/2 EL Apfeldicksaft oder Reissirup mixen Mit dem Müsli vermengen und 5 Minuten ziehen lassen Erdnüsse mit 1/2 EL Apfeldicksaft oder Reissirup vermischen Banane schälen und in feine Scheiben schneiden Mit Bananenscheiben und den Erdnüssen toppen Bei mir gab es auch noch Blaubeeren dazu, das passte richtig gut! War super lecker! Viel Spaß beim Nachmachen! 🙂

Pasta mit veganer „Käse“-Soße

Ich liiiiiiiiiiiiiiiebe einfach Pasta! Und heute bekam ich sooo Lust au Pasta mit „Käse“-Soße. Da ich Veganerin bin, musste ich mir da was einfallen lassen! 😀 Hier ist es: Zutaten: 150 Gramm Cashewkerne (mind. 2 Stunden eingeweicht) 100 Gramm Wasser (eventuell etwas mehr) 1 EL Leinöl 1/2 EL Apfelessig 2 Knoblauchzehen Salz Pfeffer Kräuter (ich habe tiefgekühlte, gemischte Kräuter genommen) Cocktailtomaten Rucola Zubereitung: Alles in den Mixer und gut durchmixen Natürlich die Pasta vorher kochen und die Soße darauf geben. Darauf Cocktailtomaten halbieren und Rucola dazu! Super lecker! Lasst es euch schmecken! Und hinterlasst gerne ein Kommentar wie es euch geschmeckt hat! 🙂

RAW Choclate-Banana Cake

ich liebe Rohkost Kuchen. Ich habe schon viele vegane Kuchen und Torten ausprobiert. Um es so gesund wie möglich zu machen, habe ich dann Dinkelmehl oder Buchweizenmehl genommen und alternative Süßungsmittel. Das ging schon, aber als ich auf Rohkostrezepte kam und diese ausprobierte, war ich im Rohkostkuchenhimmel 😀 unglaublich wie lecker die sind und so einfach und gesund. Also Leute es lohnt sich extrem es auszuprobieren! Hier eines meiner Lieblingsrohkostkuchenrezepte (was für ein Wort:D) Zutaten Boden: 200 g Mandeln circa 15 entsteinte Datteln (am besten vorher einweichen) eine Prise Salz Zutaten Schokocreme: 1 große Avocado 1 Banane circa 10 entsteinte Datteln (optional auch vorher einweichen) 3 EL Kakaopulver (Bioladen) eventuell etwas Kokosblütenzucker oder Birkenzucker etwas Vanille eine Prise Salz Zutaten Belag: 2 Bananen 1 Dose Kokosmilch (über Nacht in den Kühlschrank) Süßungsmittel (z.B. Birkenzucker->siehe auf unseren Shop) Zimt und Kakao für obendrauf Zubereitung: Alle Zutaten für den Boden mit etwas Wasser in der Küchenmaschine oder im Mixer pürieren. Auf eine Tortenplatte verstreichen Alle Zutaten für die Schokocreme im Mixer pürieren und auf den Boden verstreichen …

Eiweiße – Quellen und Tipps

Die heutige Ernährung ist oft kohlenhydratreich. Auch in der veganen Ernährung neigt man zu kohlenhydratreichen Essen. Dabei gelangen die Eiweiße in den Hintergrund und man fragt sich warum man seine überschüssigen Kilos nicht verliert. Mit einer kleinen Umstellung im Speiseplan, zu mehr Eiweißen und weniger Kohlenhydraten kann man seine Kilos schnell verlieren. Eiweiße machen satt, was die Sache schonmal leichter macht. Eiweiß sorgen für schöne Haare, straffe Haut und starke Nägel. Außerdem unterstützen Eißweiße das Immunsystem und geben Energie. Pflanzliche vs. Tierische Eiweiße Pflanzliche Eiweiße sind viel einfacher zu verstoffwechseln, als tierische Eiweiße. Der Körper braucht nicht so viel Energie und kann so mehr Energiereserven aufbauen. Hier ein Beispiel für einen eiweißhaltigen Tag: Zum Frühstück: Sojaquark mit Süßlupinenmehl und Blaubeeren Zum Mittag: Bunter Salat mit angerösteten Kichererbsen Nachmittags: einen Apfel, eine handfläche voll Nüsse und Grüner Tee Abends: Gemüsepfanne mit scharfer Tomatensoße und grünen Bohnen    Und hier noch ein paar pflanzliche Eiweißquellen: Linsen Kürbiskerne Erdnussbutter Tahin Mandeln Pistazien Leinsamen Cashewnüsse Hafer Sojabohne Chiasamen Tofu Haselnuss Walnuss Vollkornbrot Kichererbsen Rote Bohnen Pecannüsse Limabohnen Macadmianüsse Erbsen …

Giersch-Pesto

Liebt ihr Pesto auch so sehr wie ich? Ich bin einfach ein absoluter Pesto Fan! Gestern hatte ich mal wieder Lust in den Wald zu fahren und ein paar Wildkräuter zu sammeln. Für das Pesto habe ich Giersch gesammelt. Zutaten: zwei gute Hände voll Giersch eine Hand voll Walnüsse (vorher einweichen) eine halbe Hand voll Pinienkerne circa 5 EL Olivenöl etwas Wasser Salz Pfeffer Zubereitung: Giersch abwaschen und lange Stengel entfernen Die Walnüsse abspülen Alles zusammen mit etwas Wasser in den Mixer geben Und das wars schon, so einfach und schnell gemacht, umsonst aus dem Wald oder von der Wiese nebenan. Der Geschmack ist echt einzigartig. Probiert es aus und hinterlasst mir super gerne ein Kommentar wie es euch geschmeckt habt oder für was ihr sonst noch Giersch nutzt. Alles Liebe und viel Gesundheit, eure Ilka