Hauptgerichte, Rezepte, Uncategorized
Kommentare 2

Prinzessbohnensalat mit Süßkartoffelmayonnaise

Hiiiiier ein absolutes Lieblingsrezept von uns beiden!!! Die Mayonnaise ist einfach der oberhammer!

 

 

Für die Mayonnaise:

  • 200 Gramm Süßkartoffeln
  • Salz
  • 2 EL weißes Mandelmus
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kala Namak
  • 1 EL Weißweinessig (oder Apfelessig)
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 TL Senf
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für den Salat:

  • 400 Gramm Prinzessbohnen
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 rote Paprika
  • 200 Gramm Erdnusstofu (oder Naturtofu und 2 El geröstete, ungesalzene Erdnüsse)
  • 2 EL Kokosöl zum Braten

Zubereitung:

  • Für die Mayonnaise in einem Topf 1,5 Liter Wasser mit 2 TL Salz zum Kochen bringen.
  • Die Süßkartoffeln schälen und waschen, in 1 cm dicke Würfel schneiden und im Salzwasser 5-7 Minuten weich kochen.
  • Die Süßkartoffelwürfel mit dem Schaumlöffel herausheben und in einer Schüssel abkühlen lassen
  • Inzwischen für den Salat die Bohnen waschen, putzen und eventuell halbieren.
  • Im kochenden Salzwasser (von den Süßkartoffeln) ca. 5 Minuten blanchieren, in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen
  • Den Staudensellerie waschen, abtropfen lassen und in 1/2 cm breite Scheiben schneiden
  • Die Paprika waschen und abtropfen lassen
  • Paprika und Tofu in 1 cm breite Stücke schneiden
  • Kokosöl in der Pfanne erhitzen und den Tofu 4-5 Minuten rundherum scharf anbraten
  • Den Sellerie 1 Minuten mitbraten
  • Die Pfanne vom Herd nehmen und den Tofu etwas abkühlen lassen
  • Falls Naturtofu und Erdnüsse verwendet werden, dann Naturtofu scharf anbraten und Erdnüsse hacken und in der letzten Minute mit in die Pfanne geben
  • Für die Mayonnaise die Süßkartoffelwürfel, Mandelmus, 140 ml Wasser und Olivenöl fein mixen/pürieren
  • Mit den restlichen Zutaten würzen und Bohnen, Staudensellerie und Paprikawürfel in einer Schüssel mit der Mayonnaise vermengen
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken

 

Viel Spaß beim Nachkochen und schreibt mir bitte in den Kommentaren, ob ihr dieses Rezept auch so liebt wie wir! 🙂

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*