Monate: August 2017

FREIHEIT ist das zu tun was DU wirklich willst

Bist du vollständig glücklich? Beantwortest du die Frage ehrlich? Oder lügst du dir in die eigene Tasche? Denkst du du kannst dein Leben nicht ändern? Hast du Angst davor nicht abgesichert zu sein und hast du Angst vor Ungewissheit oder überhaupt etwas zu wagen? Du willst nicht mal jemanden davon erzählen, weil du denkst es ist lächerlich oder weil es niemand verstehen wird? Du hast einfach Angst und traust dich nicht wegen was auch immer? Ich glaube dann geht es dir wie vielen! Wir sollten mal die Angst vorm Angst haben verlieren! Und mal das Ungewisse probieren, einfach mal etwas Verrücktes tun, wer weiß, vielleicht verbirgt sich dahinter ein riesen Geschenk. Ist es ein erfülltes Leben täglich zur Arbeit zu gehen, nach Hause zu kommen, vielleicht noch etwas Fern zu sehen, ins Bett zu gehen und am nächsten Tag das gleiche zu tun? Am Wochenende mal was unternehmen, Samstags sich besaufen und Sonntags durchzuhängen und sich aufzuregen, dass morgen schon wieder Montag ist? Man sollte das alles nicht für selbstverständlich sehen, das Leben bietet uns …

Süßkartoffelpommes mit Tomaten-Dattel Dip

Hier ein weiteres Lieblingsrezept von uns. Ich liebe Süßkartoffeln in jeglicher Form, hier habe ich Pommes daraus gemacht und einen leckeren Dip den ich hier mit euch teilen werde, viel Spaß! Zutaten: Süßkartoffeln (so viele wie ihr mögt) Gewürze (Rosamrin, Kräuter der Provence, usw.) etwas Olivenöl Für den Dipp: zwei Tomaten 2 EL Tahin 2 Datteln rote Currypaste (falls du diese nicht zuhause hast, nimm Cayennepfeffer oder etwas für die Schärfe, aber rote Currypaste ist wirklich super!:) etwas Nama Tamari Salz, Pfeffer Kräuter und Gewürze eurer Wahl Zubereitung: Den Ofen vorheizen auf 180 Grad Die Süßkartoffeln in Pommes schneiden In eine Schüssel geben mit Olivenöl und deinen Lieblingsgewürzen und alles mischen, Rosmarin passt sehr gut dazu! Auf dem Backblech verteilen und in den Ofen geben (zwischendurch wenden) Für den Dip: Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen, nochmal abschmecken und eventuell noch nachwürzen oder von der einen oder anderen Zutat etwas mehr hineingeben (Geschmäcker sind ja unterschiedlich) Bon Apetit! 🙂 P.S. Schreibt mir in den Kommentaren wie es euch geschmeckt habt und was ihr …

Brokkoli-Möhren Salat

Hier ein roh-veganes Rezept 🙂 Ich habe es einfach mal ausprobiert und mich an rohen Brokkoli rangetraut:D und mit der köstlichen Tahin-Soße dazu schmeckt es einfach unfassbar lecker! Zutaten: ein Brokkoli 2-3 Möhren 1 große Paprika Handvoll Rosinen Für das Dressing: 100 Gramm Cashews (vorher einweichen!) 1 EL Tahin circa 90 ml Wasser 1 EL Apfelessig 1 EL Apfeldicksaft 2 EL Leinöl Salz               Zubereitung: Brokkoli in feine Röschen zupfen Paprika in feine Streifen schneiden Möhren in Scheiben schälen (wie Bandnudeln) Rosinen dazu Zutaten für das Dressing cremig mixen Am besten den Salat ein wenig durchziehen lassen. Viel Spaß beim nachmachen und guuuuten Appetit!   Bitte, bitte hinterlasst mir ein Kommentar, ich bin so gespannt wie es euch geschmeckt hat! Alles Liebe und Rohkost an die Macht 😀 eure Ilka    

Warum es so wichtig ist Entscheidungen zu treffen

Gehörst du zu den Menschen die sich fragen wie es wäre, wenn? Wenn du einen anderen Job hättest? Einen anderen Partner? In einer anderen Stadt leben würdest? Wie wäre es, wenn du dich neu erfinden könntest? Ich habe dieses Jahr sehr an mir gearbeitet und viel gemacht, geändert und ausprobiert. Mein größtes Learning aus diesem Jahr, möchte ich mit dir teilen. Es ist das Losgehen. Das Leben. Das auf die Schnauze fallen. Und ganz wichtig: Das wieder Aufstehen. Es ist das Entscheidungen treffen. Eines habe ich letztes Jahr gelernt: Lass los und zieh weiter, wenn du noch nicht vollends glücklich bist mit dem was gerade ist. Fragst du dich auch manchmal wie es wäre, wenn du total verrückt einfach deine Sachen packen würdest und für ein paar Wochen nach Indonesien reisen würdest? Ganz spontan? Genau das habe ich getan, letztes Jahr. Und damit fing alles an. Ich arbeitete zu der Zeit bei meinen Eltern im Betrieb und war endlos unzufrieden. Ich lebte nur noch so in den Tag hinein und arbeitete einfach. Das was von …

Schoko-Hanf-Porridge

Dieses Rezept habe ich aus dem Buch „Was dein Herz begehrt“ von Ute Ludwig und Achim Sauerberg. Ines kennt Ute persönlich und hat vor einiger Zeit ein Rohkost Seminar bei ihr belegt, sie wusste zu der Zeit kaum etwas über Rohkost und hat in diesem Seminar so viel gelernt und sie sagte mir mal, dass es eine der besten Investitionen in ihrem Leben war. 🙂 Wer also interessiert ist, Ute hat eine Rohkostschule in Hamburg und gibt weiterhin Seminare und auch auf Youtube ist sie zu finden als „nordisch roh“. Sie hat zwei tolle Kinder und auch dafür findet man tolle Tipps auf ihrem Kanal. Man kann sie nur weiterempfehlen! Hier also das super leckere Schoko-Hanf-Porridge Rezept: Am besten bereitet ihr das Porridge einen Abend vorher zu, damit es eine Nacht im Kühlschrank ziehen kann! Zutaten: 100 Gramm Mandeln, 12 Stunden eingeweicht 80 Gramm Hanfsamen, geschält etwa 10 weiche Datteln 2 EL Kakaopulver oder Carob 1/2 Liter Wasser 5 EL Chiasamen optional 1 EL Hanfprotein Zubereitung: Wasser, Hanfsamen, Datteln, Kakao/Carob im Mixer gut durchmixen. Mandeln gut …

Prinzessbohnensalat mit Süßkartoffelmayonnaise

Hiiiiier ein absolutes Lieblingsrezept von uns beiden!!! Die Mayonnaise ist einfach der oberhammer!     Für die Mayonnaise: 200 Gramm Süßkartoffeln Salz 2 EL weißes Mandelmus 3 EL Olivenöl 1/2 TL Kala Namak 1 EL Weißweinessig (oder Apfelessig) 2 TL Ahornsirup 1 TL Senf schwarzer Pfeffer aus der Mühle Für den Salat: 400 Gramm Prinzessbohnen 2 Stangen Staudensellerie 1 rote Paprika 200 Gramm Erdnusstofu (oder Naturtofu und 2 El geröstete, ungesalzene Erdnüsse) 2 EL Kokosöl zum Braten Zubereitung: Für die Mayonnaise in einem Topf 1,5 Liter Wasser mit 2 TL Salz zum Kochen bringen. Die Süßkartoffeln schälen und waschen, in 1 cm dicke Würfel schneiden und im Salzwasser 5-7 Minuten weich kochen. Die Süßkartoffelwürfel mit dem Schaumlöffel herausheben und in einer Schüssel abkühlen lassen Inzwischen für den Salat die Bohnen waschen, putzen und eventuell halbieren. Im kochenden Salzwasser (von den Süßkartoffeln) ca. 5 Minuten blanchieren, in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen Den Staudensellerie waschen, abtropfen lassen und in 1/2 cm breite Scheiben schneiden Die Paprika waschen und abtropfen lassen Paprika …

Cashewcreme

Zum Frühstück liebe ich meine Cashewcreme mit viel Zimt und mit Obst. Das kennt ihr vielleicht schon von meinen Instagram Bildern. Ich liebe es einfach! Auch als Dessert kann man die Cashewcreme verwenden. Cashewkerne sind so vielseitig, man kann so vieles draus machen. Außerdem sind sie extrem gesund. Hier für euch das Rezep – total easy: 200 Gramm Cashews (eine Nacht vorher einweichen) 1 Banane Zimt 120 ml Wasser 30 Gramm Chiasamen Obst (als Topping) Hier die Zubereitung – ebenfall total easy: Alles in den Mixer und gut durchmixen Chiasamen unterrühren Obst schneiden und darüber verteilen Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen! Liebe Grüße 🙂 Ilka P.S. Hinterlasst mir gerne ein Kommentar wie es bei euch geklappt habt, was euere Lieblingsfrühstück ist oder was ihr für Wünsche für unsere Rezeptseite habt.

Natürliches Antibiotika – Zistrosentee

Nicht jeder möchte bei Krankheit auf Antibiotika zurückgreifen. Antibiotika greifen nicht nur Krankheitserreger an, sondern auch die guten Bakterien. Sie hinterlassen ein ganz schönes Chaos im Körper. Ich möchte Antibiotika nicht schlecht reden, da sie sicherlich einigen Menschen helfen können. Jedoch werden Antibiotika viel zu schnell verschrieben und prophylaktisch verabreicht. Wäre es nicht schön wenn es Alternativen geben würde? Diese gibt es! Die Zistrose ist ein kleiner Busch der in Mittelmeerregionen wächst. Es ist eine sehr alte und starke Heilpflanze. Im alten Ägypten wurde der Tee der Zistrose als Zahnhygiene genutzt. Zistrosentee wirkt bei Magenproblemen wie Durchfall oder Sodbrennen, bei sämtlichen Hautproblemen wie Neurodermitis oder Akne, Apthen, Candida, grippale Infekte, Erkältungen, Schleimhautentzündungen, Borreliose, Alzheimer und Diabetes. Wie man sieht, ist es ein wahres Heilmittel und hilft bei allerlei Erkrankungen. Zudem stärkt die regelmäßige Einnahme von Zistrosentee stark das Immunsystem. Also ist der Genuss auch prophylaktisch zu empfehlen. Den Tee sollte man trinken oder als Hautauftragung nutzen. Zum Beispiel bei Neurodermitis oder einer äußeren Entzündung. Die Zistrose enthält unter anderem viele ätherische Öle, Laudanum und Polyphelene. …