Ernährung, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Entscheidung: vegan

Wenn fremde Leute hören, dass wir vegan leben, kommt oft die Frage: Was könnt ihr denn dann noch essen? Welcher Veganer kennt das nicht! Ich schmunzel bei dieser Frage immer, denn Fakt ist: Seit ich vegan lebe, ist meine Nahrungsmittelvielfalt viel größer als vorher. Ich war lange bevor ich vegan wurde auf der Suche nach der für mich richtigen Ernährung. Ich habe alles mögliche ausprobiert und in mir war dieser Wunsch wirklich zu wissen was da auf meinem Teller liegt, wo es her kommt und wie es gemacht wurde. Also befasste ich mich damit. Die Einzelheiten der Massentierhaltung oder der konventionelle Obst- und Gemüseanbaumethoden möchte ich euch hier ersparen. Ich wurde also vegan.
Plötzlich sah ich das Bio Gemüse und Obst als wertvolle Nahrungsquelle und entdeckte mehr und mehr andere Lebensmittel von denen ich nie zuvor hörte. Quinoa, Amaranth, glutenfreies Brot, Austernpilze, fermentiertes Gemüse, Dattelsirup und viel mehr! Ich war im Experimentier Himmel und begeistert von der gesundheitsfördernden Wirkung dieser Lebensmittel. Vieles ging schief, aber ich hatte große Lust mich mit alle diesen wunderbaren nährstoffreichen Lebensmitteln zu befassen und damit zu experimentieren. Nach und nach lernte ich wie man Tofu richtig zubereitet und wie ich Hülsenfrüchte in meinen Ernährungsplan integriere, um genügend Eiweiß aufzunehmen. Es war ein Prozess und ich lernte viel dazu. Vor allem wurde mir bewusst, wie klein meine Auswahl an Lebensmittel gewesen war, bevor ich zur veganen Ernährung kam. Hühnchenfleisch, Eier, wenig Genmüse und mal ein Apfel oder eine Banane und natürlich Brot mit Käse. Es langweilte mich.

Ich las viele Bücher, testete Rezepte und nahm an ein Rohkost Seminar in Hamburg teil. Es war eine spannende Zeit. Mittlerweile sind zwei Jahre vergangen und es kommt mir vor wie eine Ewigkeit. Ich habe nun den veganen Alltag gefunden und doch gibt es noch soooo viel Wissen welches ich noch aufsaugen will. Vor allem die Rohkost Küche inspiriert mich so sehr. All die Enzyme und wichtige Spurenelemente die noch in der rohen Kost vorhanden sind, sind wichtiger denn je für unser Immunsystem und andere Funktionen unseres Körpers.
Ich bin die Rohkost Verrückte von uns drei Schwestern und wir müssen dabei immer lachen, da ich früher der veganen Ernährung sehr sehr skeptisch gegenüber stand und davon eigentlich überhaupt nichts wissen wollte! Ich war ein regelrechter Eier und Käse Junkie! Heute lachen wir darüber, dass ich die krasseste von uns geworden bin. Ich bin unheimlich froh Lebensmittel wie verschiedene Algen, Hanfsamen, Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte, verschiedensten Gemüsesorten, Pseudogetreide und vieles mehr zu meinen Ernährungsplan zählen zu dürfen.
Nach langer Suche bin ich endlich zu einer Ernährung gekommen die mich vollkommen erfüllt und die mich zu einer bewussten ganzheitlichen Lebensweise gebracht hat.

Dieser Blog ist nun in den Startlöchern und wir wollen euch aufzeigen, was ihr alles geniales in der Küche zaubern könnt, was die Ernährungsumstellung mit uns gemacht hat und was es alles über Pseudogetreide, Wildkräuter, Superfoods, vegane Alternativen und vieles mehr zu wissen gibt.
Schreibt uns gern euer Feedback, Wunschthemen oder Anregungen in den Kommentaren oder per Mail an: ilkabakkerbents@web.de!
Wir freuen uns auf eure Nachrichten!
Ines Bakker-Bents

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*